"Wie viel Mensch erträgt Design?" fragt die meierei mit ihrer Installation im Innenhof des Bayerischen Nationalmuseums. Objekte von bibs design consultancy im Garten des Bayerischen Nationalmuseums. "Gloomy butterflies" der Architekten Hild und K Architekten verzaubern im Bayerischen Nationalmuseum die Besucher. Die Designagentur Factor Product ist mit ihrer Ausstellung "Schön?" dem Münchner Designverständnis auf der Spur. Der Münchner Designer Stefan Diez inszeniert in den Gewölbten Sälen des Bayerischen Nationalmuseums seine für Rosenthal gestalteten Produkte. Die Luitpold Lounge präsentiert zum Thema "Was ist Design" die Theresienthal Kristall Manufaktur. Heilmeier Messedesign kontrapunktiert für einen Abend die Sammlung des Museums für Abgüsse mit einer Tanzperformance. Die Fachhochschule München schafft es mit ihrem Projekt "Greifbar" sogar bis vors Brandenburger Tor nach Berlin. Stylepark lädt für eine Nacht in die Tiefgarage des Hotels Bayerischer Hof ein. Zu sehen: Die Ausstellung "Chrystal Palace" mit Objekten u.a. von Ingo Maurer, Ron Arad und Tordt Boontje. Die Kommunikationsagentur Häfelinger + Wagner präsentiert zum Designparcours "Projekt # Streib Hartmann".

DESIGNPARCOURS MÜNCHEN 2004

Initiatoren + Veranstalter

Inez Rattan und Kirsten Wengmann

 

Format

Designfestival

 

Thema

Was ist Design?

 

Umfang

10 Tage, 50 Projekte, 80 Sonderveranstaltungen an über 40 Orten

 

Besucher

ca. 15.000